- Horst Antes

- ARTHERB

- Elvira Bach

- Stephan Balkenhol

- Thomas Baumgärtel

- Bruno Bruni

- Christo & Jeanne-Claude

- Corneille

- Jörg Döring

- Kati Elm

- Kristina Fiand

- Leon Fiand

- Klaus Fußmann

- David Gerstein

- Günter Grass

- Ernst Groß

- Carin Grudda

- Raimund Göbner

- Moritz Götze

- Friedensreich Hundertwasser

- Ottmar Hörl

- Janosch

- Horst Janssen

- Ralph Kerstner

- Kunstkaufhaus Ost

- Volker Kühn

- Janina Lamberty

- Udo Lindenberg

- Andreas Lutherer

- Markus Lüpertz

- Heinz Mack

- mittenimwald

- Armin Mueller-Stahl

- Erik Offermann

- Otto Piene

- POP ART

- Mel Ramos

- James Rizzi

- Ren Rong

- Niki de Saint Phalle

- Salustiano

- Janos Schaab

- Helge Schneider

- Aleksey Stenin

- Paul Thierry

- Günther Uecker

- Van Ray

- Jutta Votteler

- Andy Warhol

- Raymond Waydelich

- Peter Wever

- weitere Künstler ...

 

My New York City

Vom 3. bis zum 30. Dezember 2016 wird Bad Soden für vier Wochen zur Rizzi-Stadt!

Ein original Mauerstück mit Rizzi-Bemalung wird ab Anfang November die Fußgängerzone schmücken, in der Stadtgalerie werden neben herrlich bunter neuerer 3D-Grafik auch ältere, inzwischen rare, grafische Sammlerstücke und einige ausdrucksstarke Gemälde zu sehen sein. Als besonderes Highlight wird der genuine Arbeitsplatz aus Rizzis Atelier in Soho gezeigt.

Die Vernissage findet am 2. Dezember 2016 um 19 Uhr statt. Zur Eröffnung werden die beiden Galeristen mit dem Freund und Verleger Rizzis, Bernd Feil, ein Gespräch führen und die Kreativität und Warmherzigkeit des viel zu früh verstorbenen Künstlers aufleben lassen.

James Rizzi (1950 - 2011 in New York City) hat sich mit seinen fröhlich bunten Arbeiten als einer der populärsten zeitgenössischen Künstler der Pop Art etabliert. Sein Werk steht für begeisterte Lebensfreude und eröffnet einen liebevoll verspielten Blick auf die Welt, insbesondere auf seine Welt, den Big Apple – auf „My New York City“. Aufgewachsen im New Yorker Stadtteil Brooklyn, studierte Rizzi Kunst an der University of Florida. Während seines Studiums entwickelte er aus dem Wunsch heraus, Malerei und Skulptur miteinander zu verbinden, seine charakteristische dreidimensionale Druckgrafik. Diese stellte er bereits 1977 in der Ausstellung „Thirty Years of American Printmaking“ im renommierten Brooklyn Museum zwischen den Großen der Zeit wie Andy Warhol, Frank Stella und Roy Lichtenstein aus. Inspiration für seine Arbeiten findet der Künstler im schillernden New Yorker Großstadtleben – die Menschen, die Straßen, die Architektur … Neben vielen bunten Gemälden und Zeichnungen entstehen die Skizzen für die Druckgrafik. Hiervon werden limitierte Siebdrucke angefertigt: Jeweils ein Motivbogen wird als Hintergrund der Grafik verwendet, aus einem Weiteren werden die Motive ausgeschnitten und mit verschieden starken Abstandshaltern aufgesetzt. Rizzis Kreativität und Tatendrang sind enorm: Er entwirft Plattencover, Telefonkarten, Rosenthal-Porzellan, einen Boxmantel für Henry Maske oder drei Modelle des Volkswagen „New Beetle“. Er gestaltet Sonderbriefmarken für die BRD oder als „Rizzi-Bird“ eine Boeing 757, ist offizieller Künstler der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta und 1998 in Nagano sowie der Fußball-WM in Frankreich und schafft das Plakat zum New York Marathon – die Grafik von diesem Motiv ist in nur 27 Tagen ausverkauft! Kein Wunder, dass er 2008 in die NY Artexpo of Fame aufgenommen wurde.

Die Schau in der Stadtgalerie im Badehaus Bad Soden, ist eine Zusammenarbeit der Stadt Bad Soden am Taunus mit der Galerie am Dom Wetzlar, die schon seit gut 25 Jahren das Werk Rizzis begleitet und den genialen, sympathischen Künstler bereits in den 1990er Jahren persönlich kennenlernen durfte. Die Ausstellung wird durch einen kleinen Shop mit Rizzi-Artstore-Artikeln abgerundet und ein museums-pädagogisches Konzept, speziell für Kinder und Schulklassen ergänzt das Angebot.

NELE WALDERT IN ARTHERB

10. Februar bis 31. März

ELVIRA BACH IN KRONBERG

3. März - 8. April 2017

Do + Fr 15 - 18 Uhr
Sa 11 - 14 Uhr

GALERIE AM DOM GOES TAUNUS

Liebe Kunstfreunde, Kunst ist unser Leben! Die Galerie Kerstner und die Galerie am Dom, haben in sehr schönen und fruchtbaren Gesprächen beschlossen, Ihre Kompetenzen zusammenzufassen.