- Horst Antes

- ARTHERB

- Elvira Bach

- Stephan Balkenhol

- Thomas Baumgärtel

- Bruno Bruni

- Christo & Jeanne-Claude

- Corneille

- Jesús Curiá

- Jörg Döring

- Kati Elm

- Kristina Fiand

- Leon Fiand

- Klaus Fußmann

- David Gerstein

- Günter Grass

- Ernst Groß

- Carin Grudda

- Raimund Göbner

- Moritz Götze

- Friedensreich Hundertwasser

- Ottmar Hörl

- Janosch

- Horst Janssen

- Ralph Kerstner

- Kunstkaufhaus Ost

- Volker Kühn

- Janina Lamberty

- Udo Lindenberg

- Andreas Lutherer

- Markus Lüpertz

- Heinz Mack

- mittenimwald

- Armin Mueller-Stahl

- Erik Offermann

- Otto Waalkes

- Otto Piene

- POP ART

- Mel Ramos

- James Rizzi

- Ren Rong

- Niki de Saint Phalle

- Salustiano

- Janos Schaab

- Helge Schneider

- Aleksey Stenin

- Paul Thierry

- Günther Uecker

- Van Ray

- Jutta Votteler

- Andy Warhol

- Raymond Waydelich

- Peter Wever

- weitere Künstler ...

 

Helge Schneider

Alles Unikate Grafiken Fotografien Bücher Vergriffen
Neuheiten Gerahmte Unikate Gerahmte Grafiken Skulpturen Sonstiges  

Helge Schneider - Scheiß Torreroarsch
Scheiß Torreroarsch
Auf Anfrage
 
 
  * inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
Seiten: 1
(Werk 1 bis 1 von 1)

 

 

Porträt Helge Schneider


Helge Schneider ist am 30. August 1955 geboren. Eine der wenigen verlässlichen Aussagen über ihn. Und, dass er vielseitig ist, König der Chamäleons, ernst und albern, naiv wirkend als hochintelligenter Mensch, Schauspieler, Entertainer. In seiner unglaublichen Spontaneität (über die er selber oft lachen muß)sensationell. Last but not least ist Helge Musiker. Begnadeter Musiker, zig Instrumente beherrschend,lebt er all diese Rollen perfekt und manchmal auch das unperfekte einbeziehend.

Er gibt als Hobby Holzhacken an und, daß er nicht fliegen würde. Ich liebe ihn deshalb, aber auch wegen dem ganzen anderen. Sicherlich ist er einmalig in seinem Genre und polarisiert extrem.

Als ich ich das erste Mal Zeichnungen von ihm sah, war ich hellauf begeistert: Zum einen wegen einer ganz eigenen Bildsprache, zum anderen, weil sein Humor mit seinen Arbeiten einhergeht. Mensch, Humor, Kunst, Entertainment und Musik bilden eine feste Einheit. Und somit eine weitere Verlässlichkeit

Michael Marius Marks